Nachricht

Bereichernde Zusammenarbeit mit Hochschule Mittweida

Update 2 (05.01.2022): Im Rahmen der Sendereihe "RADIO PSR Familiensache", erscheint zu folgenden Sendezeiten ein Beitrag zum Thema "Pflegeeltern":

Samstag, 15.01.2022, gegen 15.20 Uhr

Sonntag, 16.01.2022, gegen 08.50 Uhr

Der Beitrag des Senders "Radio PSR" wird nach der Erstausstrahlung noch eine Weile unter  https://www.radiopsr.de/familiensache abrufbar sein.

 

UPDATE 1 (14.12.2021) : Am 14.12.2021 wurde ein Interview zum Thema auf 99drei - Radio Mittweida ausgestrahlt.Hier können Sie den Radiobeitrag noch einmal nachhören.

 

Im Frühjahr 2021 haben wir uns erstmals bei der Hochschule für Medien und Soziales in Mittweida für ein Abschlussprojekt der Medienstudierenden beworben.

Recht schnell fand sich eine Gruppe von 12 Studentinnen und Studenten, die mit Engagement und als ihre Herzenssache sich dem Thema Pflegefamilien annehmen wollten.

So wurden wir Projektpartner. Regelmäßig werden Absprachen zwischen dem Leitungsteam der Projektgruppe und mir per Zoom durchgeführt.

Die Studierenden erstellten eine Übersicht, um ihre Ideen zusammenzutragen und vorzustellen. Über 5 Medienkanäle sollte das Thema, vor allem an die Gruppe der 25 bis 35-jährigen Chemnitzer/-innen herangetragen werden.

SEI ZUKUNFT  -  ZEICHNE ZUKUNFT  -  GESTALTE ZUKUNFT

Geplant ist die Erstellung:

Die Umsetzungsphase umfasst die Monate November/ Dezember 2021.
Es gibt viel zu tun. Pro Studierende(n) sind 100 Stunden eingeplant und zu leisten. Im Januar 2022 endet das gemeinsame Projekt.

Ohne Geld kann auch so eine umfangreiche Arbeit nicht entstehen.
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen, die dieses Projekt finanziell unterstützt haben.
Dankeschön sagen wir gern allen, die sich für die Interviews zur Verfügung gestellt haben.

Um die Nachhaltigkeit der Arbeit der Studierenden für das Projekt zu erreichen, wird der Caritasverband mit den neu erstellten Medien in 2022 weiter werben und damit seine Öffentlichkeitsarbeit erweitern.

A. Gomon-Voit, Sozialpädagogin (FH)

"Pflegeeltern für Chemnitz"

Pflegeelterngewinnung