Nachricht

Stadt Chemnitz eröffnet mehr Kindern die Chance auf eine Pflegefamilie

Deshalb erhalten Familien in Deutschland vielfältige finanzielle Unterstützung, z.B. durch Kindergeld, Steuerfreibetrag und Elterngeld. Doch letzteres erhalten Pflegeeltern nicht. Den täglichen Sachaufwand des Pflegekindes, sowie einen kleinen Erziehungsbeitrag für die Pflegeeltern, übernimmt das Jugendamt.
Doch wovon leben die Pflegeeltern selbst, während sie die notwendige Elternzeit für ein Pflegekind ermöglichen? Insbesondere Alleinstehende waren deshalb mitunter in der Vergangenheit nicht in der Lage ein kleineres Kind aufzunehmen, wenn sie bspw. 6 Monate Elternzeit selbst finanziell nicht überbrücken konnten.

Nun hat die Stadt Chemnitz reagiert. Am 01.06.2020 trat die neue Richtlinie zu den finanziellen Leistungen für Vollzeitpflege in Kraft. Statt Elterngeld erhalten Pflegeeltern, die ihre Berufstätigkeit aufgrund der Aufnahme eines Pflegekindes unterbrechen, zusätzlich zum Pflegegeld eine monatliche Grundpauschale für maximal ein Jahr. Außerdem regelt die Richt-linie sämtliche Beihilfen, einmalige Zuschüsse und Pauschalen, die den Alltag der Pflegefamilien erleichtern.

Pflegeeltern leisten eine besondere gesamt-gesellschaftliche Aufgabe, die nun auch auf diese Weise Wertschätzung erfährt.

Der Bedarf an Pflegeeltern, die ein Kind vorübergehend oder auf Dauer Vollzeit aufnehmen, ist ungebrochen groß. Es werden Familien, Paare, Alleinlebende oder Alleinerziehende gesucht, die gern ein Kind bei sich aufnehmen möchten.

Der Caritasverband für Chemnitz und Umgebung informiert und berät Interessierte, die sich vorstellen können, ihr Herz und ihr Zuhause für ein Kind zu öffnen. Sie erhalten u.a. grundlegende Informationen über die Voraussetzungen und die verschiedenen Möglichkeiten der Pflegeelternschaft.

Jeweils am letzten Montag im Monat in der Zeit von 15.00-17.00 Uhr bieten wir eine offene Sprechzeit für alle Interessierten im Caritasbüro, Blankenauer Str. 17 statt. Persönliche Gespräche sind auch nach Vereinbarung möglich.

Chemnitz im August 2020