Nachricht

Freiwilligenzentrum gewinnt Engagementförderpreis 2020

Mit der finanziellen Zuwendung sollen in diesem Jahr Maßnahmen gefördert werden, die Engagement auch unter Kontakteinschränkungen sinnvoll, wirksam und sicher gestalten.

Die Einrichtung unter Trägerschaft des Caritasverbandes hatte sich mit einem Projekt mit dem Titel "Engagement im Schaufenster: Film ab für’s Ehrenamt" beworben. Mit dem Preisgeld von 800 Euro können nun ein Monitor und eine Software angeschafft werden. Diese sollen das Schaufenster der Beratungsstelle an der Reitbahnstraße beleben. So können aktuelle Stellenangebote von städtischen Vereinen und Organisationen künftig digital über einen Bildschirm ausgespielt werden, (Online-) Veranstaltungen und Aktionen angekündigt und ein Imagefilm gezeigt werden, der in 2021 in Zusammenarbeit mit Medienstudierenden entstehen soll.

Das Freiwilligenzentrum reagiert damit auf die positive und große Resonanz von Passanten, die während des Lockdowns im Frühjahr über das Schaufenster auf die Corona-Alltagshilfe der Einrichtung aufmerksam geworden sind. Trotz Digitalisierung möchten die Mitarbeitenden der Einrichtung nicht auf analoge Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit verzichten, um auch ältere Menschen auf entsprechende Angebote aufmerksam zu machen.

Die Dr. Jürgen Rembold Stiftung vergibt in diesem Jahr insgesamt 10.000 Euro an Freiwilligenzentren, die Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e. V. (bagfa) sind. Von 22 Bewerbern sind fünf Freiwilligenagenturen ausgezeichnet worden. Neben Chemnitz zählen zu den Preisträgern Einrichtungen in Hamburg, München, Kassel und Nürnberg.