Nachricht

Der Natur auf der Spur - Chemnitzer Umweltpreis

In Kooperation mit dem Nachhall e.V. Chemnitz besteht das im Rahmen des ESF geförderte Projekt "Natur in Kinderhände", welches die Kinder der Tagesgruppe 1x wöchentlich besuchen.

Im Saatgutgarten auf dem Sonnenberg wird die Natur als pädagogisch wichtiger Erfahrungs- und Erlebnisraum für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen genutzt. Diese können Fähigkeiten erwerben, welche sie im späteren Leben für ein verantwortungsvolles und vorausschauendes Handeln und Entscheiden benötigen. In der Gemeinschaft erlernen die Kinder und Jugendlichen sowohl den Schutz der Natur, der Tiere und der Pflanzen als auch Sozialverhalten und das Einhalten von Regeln und Grenzen. In der Natur werden die Kinder für Zusammenhänge zwischen dem Klima und den Jahreszeiten sensibilisiert und lernen gleichzeitig wie wichtig es ist, die Natur und Umwelt zu schützen.

In Kooperation mit dem Nachhall e.V. beschloss die Tagesgruppe "Leuchtturm" sich als Teilnehmer für den Chemnitzer Umweltpreis 2019 zu bewerben. Am 06.06.2019 war es soweit. Die Kinder und Jugendlichen waren zur Preisverleihung eingeladen. Voller Aufregung und Neugier sehnten die Kinder im Vorfeld das Event herbei und durften schließlich in der Altersklasse der Klassen 5 bis 8 den dritten Preis entgegennehmen. Darüber hinaus entschied sich die Jury erstmalig für einen Sonderpreis, welchen die Tagesgruppe für eine vorbildliche Arbeit beim Heranführen von Kindern und Jugendlichen an das Thema Umweltschutz entgegen nehmen durfte.

Die Tagesgruppe bedankt sich herzlich bei Nahchhall e.V., vor allem bei Frau Richter und Herrn Köbbert, welche das Projekt und die Tagesgruppe wöchentlich liebevoll begleiten. Wir freuen und darauf, auch weiterhin den Kindern und Jugendlichen Wichtiges fürs Leben zu vermitteln und an der naturnahen Bewirtschaftung im innerstädtischen Garten beteiligt zu sein.