Caritas in der digitalen Welt: Feuer & Flammen-Tour macht Halt in Chemnitz

Diesen und weiteren Fragen stellten sich die Fachbereichs- und Teamleiter des Caritasverbandes für Chemnitz und Umgebung e. V. am 10. Mai in der Gemeinde St. Joseph auf dem Sonnenberg. Astrid Schaffert und Kilian Stark, zwei Mitarbeiter des Deutschen Caritasverbandes, haben die weite Reise aus Freiburg angetreten, um mit den Chemnitzer Kollegen im Rahmen der sogenannten Feuer & Flammen-Tour über die digitale Zukunft der Caritas zu sprechen.

Dabei wurde vorgestellt, in welchen Bereichen der deutschen Caritas die Digitalisierung bereits Einzug gefunden hat oder finden wird. Dazu zählen die Organisationskultur- und struktur, die Finanzierung, interne Verwaltungsprozesse und auch ganz neue Aufgabenfelder - sei es der Einsatz von Robotern in der Pflege, die elektronische Patientenakte, Online-Beratungen oder das "papierlose Büro".

Auch bei der Chemnitzer Caritas hat die Digitalisierung die Arbeitswelt in den vergangenen Jahren bereits verändert. Statt Briefen erreichen die Kollegen mehr und mehr E-Mails, Klienten-Daten werden elektronisch erfasst und der Verband präsentiert sich im Internet, teilweise sogar auf Facebook. In Interviews und Kleingruppengesprächen kamen die Teilnehmer größtenteils auf einen Nenner: Ob, wie und in welchem Ausmaß eine weitere Digitalisierung Sinn macht, ist bereichsabhängig. Das jeweilige Ziel und die Sinnhaftigkeit der Maßnahme sollte dabei immer im Vordergrund stehen. Vor allem der Einsatz von Facebook als Werbe- und Informationsmedium wurde diskutiert. Als Hürden wurden der zu beachtende Datenschutz und fehlende personelle Ressourcen erörtert. Auch nötig sind regelmäßige Schulungen für Mitarbeiter, die mit digitalen Möglichkeiten nicht vertraut sind.

Das Thema Digitalisierung spielt in der Caritas bereits seit 2014 eine Rolle. In Innovationsworkshops wurden damals im Rahmen des "Zukunftsdialoges 2020" von Führungskräften Wegmarken erarbeitet. Eine davon: Die Caritas in der digitalen Welt. Im Rahmen dieser Wegmarke setzt die Feuer & Flammen-Tour nun an der Basis an: Caritasverbände in 25 Städten werden in diesem und kommenden Jahr besucht, um mit den Mitarbeitern über Digitalisierung zu sprechen.